Sportliches Fastnachtswochenende der TGW im Vogelsberg vom 1. - 4.Feb.2008

Drucken
Erstellt am Samstag, 22. März 2008 Geschrieben von Franz Josef Derstroff

c_150_120_16777215_00_images_stories_tgw_abt_bergwandern_Vogelsberg08-3.jpgFür unser diesjähriges Wintersportwochenende hatten wir uns ein ganz neues Ziel ausgedacht:

weniger bekannt, bis 764m hoch und gar nicht weit:

Der Vogelsberg - etwa 50 km breit und vulkanischen Ursprungs. Er ist das größte Basaltmassiv Europas.

 

Da schon keiner mehr an Schnee glaubte, hätten wir fast unsere Wintersportausrüstung zuhause gelassen, jedoch entpuppte sich unsere Freizeitplanung zeitlich und örtlich doch als Volltreffer.

Aus der Wetterau herausgekommen, fuhren wir die Straße von Schotten hinauf zum Vogelsberg und konnten kaum glauben was wir sahen: 1-2 Tage vorher hatte der Schneefall eingesetzt und auch jetzt schneite es munter weiter. Je höher wir fuhren, desto dicker wurde die Schneeauflage.

Teilweise nur mit Sommerreifen ausgestattet ereichten bis zum Abend alle 19 Schneesportler unsere Unterkunft in der gerade modernisierten Jugendherberge Hoherodskopf, direkt unter dem Gipfel des Vogelsberg.

Nicht nur die Schneebedingungen erwiesen sich als optimal, auch das Wetter ließ in den nächsten Tagen keine Wünsche mehr offen.

So konnten die Skilangläufer unter uns "direkt vor der Haustür" die Skier anschnallen und die gespurten Loipen rund um den Taufstein erkunden.

Für die Schlittenfahrer gab eine vielgenutzte Rodelpiste am Hoherodskopf und für die Schneewanderer lockten Ziele wie die Fuldaquelle oder die Besteigung des Bismarckturmes auf dem Taufstein. Von hier konnte man sich einen Überblick über die weite Landschaft rund um den Vogelsberg und im Süden sogar bis an die Skyline von Frankfurt verschaffen. Nachmittags wurde das gemütliche Taufsteinhaus zu unserem beliebten Sammel- und Einkehrpunkt, wo wir bei Kaffee, Tee, oder Glühwein wieder aufwärmen konnten.

Auch der Besuch des über 1200 Jahre alte Fachwerkstädtchens Schotten war sehenswert.

...und nach all den Aktivitäten des Tages waren an den Abenden gemütliche Stunden mit Spiel, Spaß, Geselligkeit und einer verzwickten Rätselaufgabe angesagt

Eindrücke des Sportwochenendes sind auf den folgenden Bildern zu sehen:

 

Image Image Image

Image Image Image