Gesucht: Boule-Vereinsmeister 2005

Erstellt am Sonntag, 16. Oktober 2005 Geschrieben von walter weishaupt

Um diesen Pokal geht esEine erfolgreiche Saison braucht zum Abschluss noch einmal einen Höhepunkt.
Ein Boulekurs mit "Joppo", der sehr erfolgreiche 6. Rheingau Boule Cup und die ersten Turnierbesuche der Winkeler Boulespieler - da fehlt doch nur noch eine Kleinigkeit:
Wer ist die oder der Beste?
Also haben wir beschlossen: Wir suchen den TGW-Vereinsmeister im Boule!
Am 6. November 2005 ist es soweit. Ab 12:30 Uhr (Anmeldeschluss 12:15 Uhr) geht es los und am Abend werden wir den ersten Vereinsmeister im Boule feiern. Alle Mitglieder der TG Winkel können teilnehmen. Nur Mut!

Ein kleines Turnier zum Saisonabschluss - das wär's. So die einhellige Meinung und dann war sie geboren: Die Idee, eine Vereinsmeisterschaft auszuspielen. Dabei suchen wir die oder den beste(n) Boulespieler in der TG Winkel. Da ein Einzelspiel (Tete-a-tete) für viele noch zu schwierig ist (jedenfalls beim Boule) haben wir uns für die Zweierformation (Doublette) entschieden. Dabei hat jeder Spieler drei Kugeln zur Verfügung und kann damit, sofern er/sie kann, vieles aus dem Feuer reißen. Trotzdem kommt es
nicht nur auf den Einzelnen an, sondern es ist wichtig, auch den Partner "mitzunehmen".
Gesucht wird als Vereinsmeister aber ein Einzelner - und das geht so: Wir losen die Zweiermannschaften in jeder Spielrunde neu zusammen. Ist die Runde gespielt, bekommt jeder Spieler seine Gewinn- oder Verlustpunkte zugeschrieben - und dann geht es mit einem neu zugelosten Partner in die nächste Runde. Nach vier Runden wird abgerechnet und der Punktbeste wird auf den Thron gehoben. Supermelee nennt sich dieser Turniermodus und ist aus vielen anderen Sportarten bekannt, z.B. von den Schleifchenturnieren im Tennis.

Damit wir mit der zur Verfügung stehenden Zeit bis zum Einbruch der Dunkelheit auskommen, sind zwei Einschränkungen notwendig: Statt bis 13 spielen wir jede Partie nur bis 11 Punkte und wir setzen ein Zeitlimit: 45 Minuten ist die Grenze für eine Partie, danach wird für die führende Mannschaft auf 11 Punkte aufgefüllt bei gleichzeitiger Anhebung des Punktestandes der zurückliegenden Mannschaft. Steht es zu diesem Zeitpunkt unentschieden, entscheidet die nächste Aufnahme. Gespielt wird mit freier
Platzwahl (terra libre). D.h. durch Münzwurf wird die Mannschaft bestimmt, die das Spielgelände aussucht (Boulebahnen im Freizeitpark, aber bei Bedarf auch der gesamte Sportpark einschl. der Parkplätze an der Kirchstraße (wegen des Lichts) ohne feste Begrenzung des Spielfeldes. Die andere Mannschaft eröffnet das Spiel.
Das war's - mehr an Turnierregeln gibt es nicht zu beachten.

Wir spielen am Sonntag, 6. November ab 12:30 Uhr. Treffpunkt ist die Boulebahn im Sport- und Freizeitpark der TG Winkel an der Vollradser Allee. Anmeldeschluss ist um 12:15 Uhr - frühere Anmeldungen sind wegen der besseren Planung gerne gesehen. Ein Startgeld wird nicht erhoben. Es handelt sich um eine interne Vereinsmeisterschaft - teilnahmeberechtigt sind alle Mitglieder der Turngemeinde Winkel. Sollte es am 6. November unzumutbar regnen oder sogar schneien (kommt aber lt. Werner bei Veranstaltungen der TGW nie vor), verschieben wir das Ganze um eine Woche auf den 13. November unter ansonsten gleichen Bedingungen.
Da man nicht vom Spiel allein leben kann, ist auch für die Verpflegung gesorgt. Ab 12:00 Uhr steht ein deftiger Eintopf bereit, um sich ggf. auch noch vor dem Spiel zu stärken. Im Verlauf des Nachmittags bieten wir Glühwein und warmen Apfelsaft mit Glühweingewürz, dazu gibt es deftiges "Fettenbrot" (so nennen die Kasseläner ein Schmalzbrot). Nach dem Turnier gehen wir zur Siegerehrung und einem gemütlichen Ausklang in die Vereinsräume in der Turnhalle. Dort können wir mit Pizza, Pasta und Salat (bestellen wir nach Bedarf bei einem guten Bringdienst) den Abend ausklingen lassen.
Wir hoffen, dass sich möglichst viele Mitspieler einfinden und wir so in hartem Wettkampf aber auch mit viel Spaß (ich weiß noch: die Besten kommen aus der Johannisberger Straße) den Boule Vereinsmeister 2005 ermitteln. Der Meister bekommt übrigens einen richtigen Pokal, den er allerdings im nächsten Jahr möglicherweise weitergeben muss und dazu eine Medaille - die darf man behalten!
Gäste sind natürlich herzlich willkommen. Wenn man schon nicht mitspielen kann oder will, darf man wenigstens anfeuern und kräftig mitfeiern. Wir freuen uns auf einen schönen Tag - helft durch Eure Teilnahme mit, ihn dazu zu machen. (Anmeldungen und Nachfragen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) oder über ein Kontaktformular hier
joomla 1.6 themesparty poker bonus
Blue Joomla templates by Party Poker bonus