Leichtathletik-Training der Extra-Klasse

Drucken
Erstellt am Freitag, 28. Juni 2013 Geschrieben von Heike Zimmer

c_150_120_16777215_00_images_stories_tgw_abt_leichtathl_270613Leichtath1.JPGSage und schreibe 70 Kinder und Jugendliche fanden sich mit Trainern, Eltern und Lehrern am Donnerstagnachmittag auf dem Winkeler Sportplatz ein. Die TG Winkel hatte zu einem offenen Training für alle interessierten Leichtathleten aus der Region eingeladen. Anlass war der Besuch der Leichtathletik-Nationalmannschaft aus Namibia. Die Top-Athleten haben Anfang Juni ihr Trainingscamp im Freizeitpark der TG Winkel eingerichtet. Hier genießen sie noch bis zum 9. August die einmalige Sportanlage und bereiten sich auf die Weltmeisterschaft in Moskau vor. Das ganze Team aus Namibia, ergänzt um Sportler aus Südafrika und Österreich, hatte sich bereit erklärt, eine Trainingseinheit mit den Rheingauer Sportlern zu absolvieren. Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden der TG Winkel, Werner Freimuth, stelle Trainer Letu Homhala, zunächst alle Athleten vor. Darunter befinden sich auch einige Top-Athleten wie Goldmedaillengewinnerin Johanna Benson, die bei den Paralympischen Spielen in London in der Klasse T27 den 200m-Lauf gewann und über 100m Silber holte.

Trainieren wie die ganz Großen

Nachdem die Kinder und Jugendlichen in Gruppen eingeteilt wurden, ging es dann sportlich los.

 

Je nach Vorliebe konnte man sich für Sprinttraining über 100m, 200m, 400m, 800m oder Hürdentraining entscheiden. Erste Berührungsängste auf beiden Seiten waren schnell abgebaut und sofort widmeten sich die Afrikanischen Top-Athleten mit herzlicher Hingabe den Nachwuchsathleten. Geduldig und sehr kompetent wurden Aufwärmübungen, Gymnastik- und Koordinationsübungen sowie technische Inhalte vermittelt. Voller Spannung saugten die jungen Athleten alle Erklärungen auf und gaben in den Praxisübungen ihr Bestes.

Pommes für alle

Nach dem Training konnte man in durchweg glückliche Gesichter blicken. Und das lag sicher nicht nur daran, dass die Turngemeinde noch Pommes für alle im Freizeitpark spendierte. „Es war schon mal etwas ganz anderes, mit professionellen Sportlern zu trainieren“, sagte Julius Schneider, der immer regelmäßig mit Begeisterung das heimische Leichtathletik-Training besucht. „Die Athleten haben den Kindern viel beigebracht und es waren coole Übungen dabei“, so die einhellige Meinung aller Teilnehmer. Damit war gemeint, dass auch Trainingsgeräte wie Fallschirme mit Bremswirkung, die man hinter sich herziehen musste, oder ein Zuggeschirr für Partnerübungen zum Einsatz kamen. Auch die Eltern, Trainer und Lehrer, die genau das Geschehen beobachteten, konnten einige Anregungen mitnehmen. Aber nicht nur unsere heimischen Teilnehmer waren begeistert. Auch die Gäste aus Afrika waren äußerst angetan von der Aktion. „Es war wunderbar, die Kinder zu unterrichten. Ohne ein Wort Deutsch zu können, wurde ich doch verstanden. Das war eine großartige Erfahrung“, so Hitjivirue (Hitch) Kaanjuka, der Namibianische Meister über 100m und 200m aus 2009.

Ganz nah an den Stars

c_150_120_16777215_00_images_stories_tgw_abt_leichtathl_270613Leichtath_Gruppe.JPGGanz nah an den Stars zu sein, das war ein Eindruck, den die 70 Teilnehmer so schnell nicht mehr vergessen werden. Am Ende der Trainingseinheit standen die Stars sogar noch bereit, um Autogramme zu geben. Die TG Winkel hatte eigens eine Broschüre mit Bildern und Bestleistungen der Athleten vorbereitet.

Förderung der Leichtathletik

Unvergesslich wird dieser Event auch für die Organisatoren der Turngemeinde bleiben. „ Wir sind rundum zufrieden“, so der erste Vorsitzende Werner Freimuth. „Nicht nur das Wetter sondern vor allem auch die Athleten haben diesen Event zu einem Erfolg gemacht. Damit sind wir unserem Ziel, die Leichtathletik im Rheingau wieder interessant zu machen wieder ein Stück näher gekommen“. In Winkel konnte man sehen, dass auch diese Individualsportart in der Gemeinschaft Spaß macht und seine Höhepunkte haben kann.

Bleibt abzuwarten, welche sportlichen Höhepunkte wir in naher Zukunft von den Afrikanischen Gästen und den einheimischen Nachwuchstalenten erwarten dürfen. Die Bemühungen der TG Winkel um die Leichtathletik werden jedenfalls fortgesetzt. Weitere Aktionen sind in Planung und werden in der Presse und auf der Homepage www.tg-winkel.de veröffentlicht.