Medaillenbaum für Namibianische Sprinter

Erstellt am Donnerstag, 01. August 2013 Geschrieben von Heike Zimmer

c_150_120_16777215_00_images_stories_tgw_abt_leichtathl_2013_la_namibia_medaillenbaum.jpgMit erstaunlichen Erfolgen kehren die Namibianischen Paraolympischen Sportler zu ihrem Trainingslager bei der Turngemeinde Winkel zurück. Mit dem Versprechen des TG Winkel-Vorsitzenden, im Falle einer Medaille einen Namibia-Medaillen-Baum im Sportpark des Vereins zu pflanzen, starteten die 5 Sportlerinnen und Sportler in der vergangenen Woche zu den Paraolympischen Leichtatletik-Weltmeisterschaften nach Lyon in Frankreich.

Gleich 3x Bronze, 2x Silber und eine Goldmedaille sind die stolze Ausbeute der 5 sympathischen Sportler. Nun werden wohl neben dem Baum noch 5 weitere Reben gepflanzt und zukünftig an diesen Erfolg erinnern.

Johanna Benson, die bereits von den Olympischen Spielen in London mit Gold über 200 m und Silber über 100m zurückkehren konnte, errang erneut 2x Bronze gegen die Westspitze. Ananias Shikongo, der blinde Sprinter, erreichte mit seinem sehenden Führungsläufer nur 2/100sek hinter dem neuen Weltrekord einen neuen Afrika-Rekord und freute sich über seine erste Silbermedaille. Über 100m konnte er mit seinem Partner die Bronze-Medaille erringen. Ebenso konnte der sehbehinderte Nambala Johannes, bei uns „Gold Jonny“ genannt über 400m in der Klasse T13 Gold und über 200m Silber erlaufen.

„Wir sind sehr stolz, dass wir die Sportler aus Namibia zu Gast haben dürfen“, erklärte der erste Vorsitzende der TG Winkel, Werner Freimuth. „Der Baum, der nun im Sportpark wächst soll ein Symbol für die Freundschaft zwischen uns Sportlern und auch zwischen unseren beiden Nationen sein. Wir wünschen uns, dass er wächst, gedeiht und viele Früchte trägt.“

c_150_120_16777215_00_images_stories_tgw_abt_leichtathl_2013_la_namibia_medaille1.jpgNach dem Pflanzen des Baumes, der vom aktiven Mitglied und Gartenexperten Gerhard Kress gestiftet wurde, ehrte die TGW die erfolgreichen Sportler mit einem Sektempfang. Beim anschließenden Buffet und bei bester Stimmung wurde dann mit der Siegertruppe gefeiert. Der Trainer der Gäste Letu Homhola bedankte sich bei dem Betreuerteam der TG Winkel mit Gastgeschenken aus Namibia. „Die intensive Betreuung hier und die tollen Trainingsbedingungen haben uns sehr geholfen, solche Erfolge zu erzielen“, so der Coach.

Schon bald fahren die Paralympics wieder nach Namibia zurück. Die restlichen Sprinter der Namibianischen Leichtathletik-Nationalmannschaft brechen dann auf zur Leichtathletik Weltmeisterschaft nach Moskau. Dann gilt es erneut im Winkeler  Freizeitpark die Daumen zu drücken.

joomla 1.6 themesparty poker bonus
Blue Joomla templates by Party Poker bonus