Die Lauftreffler - laufend unterwegs

Erstellt am Montag, 23. Mai 2005 Geschrieben von Achim Heuer

Christel Schredelseker – unermüdlich!
Schon am 16. Mai fand der 31. Internationale Volkslauf der TuS Hornau (Kelkheim) statt. Bei diesem Lauf erreichte Christel Schredelseker genauso wie beim 3. Brunnenfestlauf in Oberursel am 22. Mai in der AK W55 jeweils den ersten Platz. Der Pfingstlauf in Hornau ging über eine Distanz von 20 km, die Christel in der Zeit von 1:46:30 bewältigte. Eine knappe Woche später stand in Oberursel der Halbmarathon auf dem Plan. Diese Strecke weist einige markante Steigungen auf und führt nicht nur durch die Altstadt, sondern auch durch den Stadtwald. Hier kam Christel nach 1:56:55 ins Ziel !
Homepage des Veranstalters ist hier

Auch Traudel und Erich Meurer waren wieder unterwegs.
Beim Auf und Ab des Pfingstborn-Laufes im Wiesbadener Vorort Breckenheim waren beide über die Distanz von 10000m am Start.
Traudel wurde in der Altersklasse W65 Zweite. Ihre Zeit: 1:03,22
Erich lief in der Altersklasse W70 eine Zeit von 52:02,9 und fand sich ganz oben auf dem Siegertreppchen wieder: 1. Platz!
Homepage des Veranstalters ist hier

Achim Heuer beim GuthsMuths Rennsteiglauf dem Marathon mit "Zugabe"
Zum 33. Mal fand am 21. Mai 2005 in Thüringen der GutsMuths Rennsteiglauf statt. Diese Veranstaltung weist für Eingefleischte einen gewissen "Kultstatus“ auf. Nicht nur dass es sprichwörtlich "über Stock und Stein“ geht, nein zur Belohnung der strapazierten Läuferinnen und Läufer weist dieser Marathon noch einen zusätzlichen Kilometer an Strecke auf,

 der dann auch noch vorwiegend bergauf führt! Ein paar Zahlen zur diesjährigen Veranstaltung: es gibt u.a. noch einen Halbmarathon, Wanderungen sowie einen Supermarathon über 73,1 km! Insgesamt weist das Wettkampfprotokoll über 15.300 Teilnehmer aus, die in den verschiedenen Wettbewerben das Ziel erreichen.
Eine knappe Stunde vor dem Start in Neuhaus am Rennweg, dem Startort des Marathons: Es regnet kräftig, aber dann bessert sich das Wetter doch noch: es wird angenehm von den Temperaturen und bleibt während des Laufs trocken! Nach dem gemeinsamen Absingen des Rennsteig-Liedes und dem Schneewalzer-Schunkeln fällt um 9.00 Uhr der Startschuss. Unter den mehr als 3.400 Starterinnen und Startern im Marathon ist auch Achim Heuer von der TGW. Nur wenige Teile der Strecke verlaufen über feste Straßen, überwiegend geht es über Wanderwege, durch Wälder und über Wiesen, bergauf und bergab, eben über Stock und Stein! An den Verpflegungsstationen und in den Ortschaften, die passiert werden, herrscht Volksfest-Charakter, alle Teilnehmer werden angefeuert! Im Zielort Schmiedefeld (für alle Wettbewerbe) säumen hunderte Zuschauer den letzten ansteigenden Kilometer, es geht von 622 m auf 711 m hinauf! Insgesamt hat man jetzt eine Höhen-Differenz von 1.403 m bewältigt.Und dann ist es geschafft, die Ziellinie wird passiert und die Medaille in Empfang genommen. Achim Heuer benötigt 4:02:06 für die Gesamtstrecke und bleibt somit für den Marathon knapp unter 4 Stunden. In der Gesamtwertung Männer kommt er auf Platz 764 (von 2.347) und in der AK M45 auf Platz 128. Weitere Infos unter:  www.rennsteiglauf.de hier
Und nicht vergessen: Diese Woche ist der Lauftreff wegen Fronleichnam bereits am Mittwoch!!

joomla 1.6 themesparty poker bonus
Blue Joomla templates by Party Poker bonus