Ruf an

0176-54429529

Fragen?

Voller Stolz berichtet die TG-Winkel von einem absolut erfolgreichen Mitglied. Bereits im Juli wurde der Judoka Andreas Freimuth durch den Hessischen Judoverband mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Diese Ehrung erhielt er nicht zuletzt für seine sportlichen Erfolge, sondern auch für seinen ehrenamtlichen Einsatz bei der TGW. Seit rund zehn Jahren ist Andreas Übungsleiter und Abteilungsleiter der Judoabteilung. Auch als Helfer bei Veranstaltungen packt er gerne mit an.

Seine sportlichen Leistungen als Judoka sind es wert, einmal näher betrachtet zu werden: Im Jahr 2006 nahm er nach 5 Jahren Vereinstraining bei an den Hessischen Einzelmeisterschaften teil und erreichte wie auch im Folgejahr den dritten Platz. Im Jahr 2010 startete er mit seinem damaligen Partner Axel Korn (ebenfalls Mitglied der TGW) bei den Hessischen Katameisterschaften in der Nage-no-kata und erreichte den zweiten Platz. In der Nage-no-Kata geht es um die Form des Werfens. Es müssen aus fünf Gruppen je drei Würfen links und rechts gezeigt werden. In den folgenden Jahren erreichte das erfolgreiche Team bei jeder Hessischen Katameisterschaft stets den ersten Platz (2011, 2012 und 2014-2016). Auch in der Katame-no-kata (Form der Kontrolle) – hier müssen jeweils fünf Haltegriffe, Würgetechniken und Hebeltechniken ausgeführt werden – erreichte das Team in 2014 den zweiten Platz. Zudem gewann das Duo auch in der Kata Kodokan Goshin-jutsu, den Verteidigungstechniken gegen Angriffe mit und ohne Waffen, in 2014 bis 2016 auf Landesebene.

Auf Bundesebene erreichte das Team bei den Deutschen Katameisterschaften in der Nage-no-kata 2012 den ersten Platz. In den Jahren 2013 bis 2016 in dieser Disziplin den dritten Platz. In der Kodokan-Goshin-jutsu erlangten sie den zweiten Platz in 2014. Im Jahr 2012 und 2013 nahmen sie sogar in der Nage-no-kata an der Europameisterschaft teil.

Seit 2017 startet Andreas Freimuth mit einem neuen Partner und bildet so ein Erfolgsteam mit Eike Schmidt vom BSC Taunusstein. Sie gewannen von da an jede Hessische Katameisterschaft in der Kodokan Goshin-jutsu bis 2019. Bei den Deutschen Katameisterschaften in der Kodokan Goshin-jutsu belegten sie in 2017 den dritten Platz und konnten dieses Ergebnis in 2021 und 2022 mit einem zweiten Platz toppen (Impressionen DKM 2022). Bei den Kata-Europameisterschaften belegten sie in 2018 den neunten Platz und in 2019 den sechsten Platz in der Kodokan Goshin-jutsu. Einen neuen Höhepunkt erreichte die sportliche Karriere von Andreas vor kurzem im Krakau. Das Duo startete nun für Deutschland bei den Weltmeisterschaften und erreichte in der Kodokan Goshin-jutsu in seinem Pool den 5. Platz mit 526,5 Punkten, was rechnerisch den 9. Platz in der kompletten Gruppe mit 23 teilnehmenden Teams bedeutet.

Die TG Winkel freut sich, einen so erfolgreichen Athleten im Verein zu haben, dankt ihm für sein ehrenamtliches Engagement und wünscht auch weiterhin viel Spaß und Erfolg beim Judosport!

Am Sonntag pünktlich um 10:30 Uhr zum Start der Vereinsmeisterschaft begann es zu regnen. Gott sei Dank war es nur ein kurzer Schauer und nach 5 Minuten hörte es auf und blieb dann auch den Rest des Tages trocken. Aufgrund von Urlaub und Krankheit trafen sich leider nur 10 Boule-Spieler/inen um um Titel des Vereinsmeisters und den Vereinspokal zu kämpfen. Nach 4 Runden Supermelee (jeder Spieler bekommt in jeder neuen Runde einen anderen Mitspieler zugelost) stand Andi Hahn mit 4 Siegen und 15 Pluspunkten auf Platz 1, Marcel Schmidt mit 4 Siegen und 12 Pluspunkten auf Platz 2, Wolfgang Kober-Voss mit 3 Siegen und 7 Pluspunkten auf Platz 3 und Monika Kitzmann mit 3 Siegen und 5 Pluspunkten auf Rang 4.

Im Finale traten dann Andreas und Wolfgang gegen Marcel und Moni an. Bis zum 10 : 10 lieferten sich beide Teams ein Kopf- an Kopfrennen. Dann allerdings hatte Marcel mit der letzten Kugel die Chance mit einem Schuss für Schluss das Spiel zu beenden. Diese Chance nutzte er nervenstark aus und gewann zusammen mit Moni das Endspiel mit 13 : 10. Dadurch wurde er zu 8. Male (seit 2005) Vereinsmeister. And i belegte am Ende Platz e 2 , Moni Platz 3 und Wolfgang Platz 4. Herzlichen Glückwunsch.

Trotz der geringen Beteilung ware es für alle ein schönes Turnier mit spannenden Spielen bei trockenem und zeitweise sonnigem Wetter das gegen 17:00 Uhr endete.

Am Sonntag den 16.10.2022 finden im Freizeitpark die diesjährigen Vereinsmeisterschaften Boule statt. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder herzlich eingeladen teilzunehmen.

Anmeldeschluss ist um 10:15 Uhr.

Um 10:30 geht es dann los.

Gespielt werden 4 Runden und Doublette Supermelee und anschließend das Finale. Das bedeutet das aus allen Teilnehmern in jeder Runde neue 2er-Teams ausgelost werden die gegeneinander antreten.

Darüber hinaus sind alle Boule-Interessierte eingladen uns zum "Schnuppern" an unseren Übungsstunden, z.B. Donnerstags, Freitags oder Sonntags zu besuchen.

Ihr habt keine eigenen Kugeln? Kein Prolem es sind genügend Kugeln vorhanden. Nur Mut. Wir freuen uns über jedes neue Gesicht.

Sportliche Wettkämpfe und die Gelegenheit zur Begegnung und zum Wiedersehen werden am Sonntag den 25. September bei der TG Winkel im Vordergrund stehen.
Beim offenen Schleuderballturnier der TG Winkel wird um 10.30 Uhr in verschiedenen Klassen von der Jugend bis zu den Senioren gestartet. Jeder Teilnehmer hat sechs Versuche. Die drei weitesten Würfe kommen in die Wertung und die Sieger können sich über Sachpreise freuen. Infos und Meldungen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Beim traditionellen Gauoffenen Turnfest der Älteren des Turngaus Süd-Nassau messen sich ab 13:30 Uhr Sportlerinnen und Sportler in Wettkämpfen des Turnens und der Leichtathletik. Die Ausschreibung findet man unter www.turngau-suednassau.de.
Wie üblich werden auch Speis und Trank nicht zu kurz kommen. So freuen sich die Verantwortlichen auf einen schönen Tag mit vielen Gästen.

Am gestrigen Sonntag fand in Grasellenbach/Wahlen im Odenwald die hessische Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft im Tete (Einzel) statt an der wir mit 3 Boulespielern teilnahmen. Da von den angemeldeten 77 Boulespieler/innen nur 68 erschienen, wurden in der 1. Runde 17 4er-Pouls gebildet, von denen jeweils nur die Ersten 3 weiter kamen.

Basir Rezai hatte in der 1. Runde Probleme und fand nicht zu seiner gewohnten Präzision und wurde mit einem Sieg und einer Niederlage nur Poule-Zweiter, weshalb in die Cadrage (Zwischenrunde) musste. Dort fand er dann zu seiner gewohnten Spielstärke und "fegte" seinen Gegner mit 13 : 1 vom Platz. Nun war kein Halten mehr. Treffsicher und Nervenstark gewann er auch noch seine beiden nächsten Spiele (13 : 12, 13 : 8) und qualifizierte sich damit für die Deutsche Meisterschaft im Tete, die am 27/28.8. in Fürth stattfindet.

Bei Frank Kamm lief es leider nicht so gut. In der Poule-Runde verlor er beide Spiele und schied als Poule-Vierter aus.

Michael Freimuth musste sich im 1. Spiel knapp mit 11 - 13 geschlagen geben. Im 2. Spiel traf er dann Willi Lautenschläger, der vor einigen Jahren bereits Deutscher Meister im Tete war. Willi hatte aber keinen guten Tag und so konnte Michael das Spiel mit 13 : 8 gewinnen und kam als Poule-Dritter in die "Cadrage" wo er dann nach gutem Start und 6 : 2 Führung , mit 8 : 13 verlor und ausschied.

Wir gratulieren Basir zu seinem Erfolg und wünschen Ihm für die DM in Fürth viel Glück.

 

Franziska Althaus dominiert den 13. Rheingauer Halbmarathon

Nach dem Startschuss durch den Ersten Stadtrat der Stadt Oestrich-Winkel, Björn Sommer, gewann die deutsche Spitzenläuferin Franziska Althaus vom TV Waldstraße Wiesbaden souverän das Frauenrennen über die Halbmarathon-Distanz in hervorragenden 1:22:36,3h und pulverisierte damit den bestehenden Streckenrekord auf dieser Distanz, gehalten von Corinna Richter, TSG Limbach, aus dem Jahr 2011 mit 1:34:17h.
Die TG Winkel honorierte diese neue Bestzeit in der Frauen Hauptklasse mit einem gesonderten Weinpräsent. Und auch die zweitbeste Läuferin, Carolin Schermoly von der LC Mengerskirchen unterbot ebenfalls den bisherigen Streckenrekord mit ihrer Zeit von außergewöhnlichen 1:30:52h. Als dritte Frau erreichte Maika Ehry in 1:38:24h das Ziel.
Bei den Herren wurden zwar keine Streckenrekorde gebrochen, aber auch hier wurden hervorragende Zeiten gelaufen. Der Franzose Sébastien Durand absolvierte die Strecke in 1:21:25h knapp vor Moritz Spitz von der TSG Limbach in 1:21:35h und Jannis Laupsin in 1:22:01h.
Den Rieslinglauf über 10 km gewann Fabian Fiedler vom TV Waldstraße Wiesbaden in 35:02 min vor Aleksandr Sinitysn in 36:16,5 min und Clemens Bauer ebenfalls TV Waldstraße in 36:35 min.
Das Frauenrennen dominierte Malwina Lao in 42:54,1 min, die damit einen Vorsprung von knapp 5 Minuten vor der Zweitplatzierten Grit Otto vom Triathlon-Team Eltville in 47:38 min herauslief. Jennifer Wagner vom Diezer TSK Oranien e.V. wurde sehr gute Dritte in 47:59,1 min.

  • Beim 10 Kilometerlauf vertraten die Farben der TGW Tobias Kugelstadt (4. Platz M45 53:11), Martina Fittler (1. Platz W60 56:25), Ernst Drews (5. Platz M60 59:24), Christel Schredelseker (1. Platz W70 1:02:02) und Sven Ettingshausen (5. Platz M40 1:03:17) sowie Monika Fricke im 5 KM-Lauf (36:31)

Nach dem erfolgreichen Liga-Wochenende ging es am darauffolgenden Dienstag bereits weiter. Im Rahmen des Hessenpokals wurden wir im Achtelfinale als Heimmannschaft gegen das Team der DJK/SSG Bensheim ausgelost. Auf dem Papier eine klare Sache; wir Tabellenführer der 2. Liga Süd, Bensheim Tabellendritte der 3. Liga Süd.

Die Mannschaft aus Bensheim traf am Dienstag gegen 19:00 Uhr ein und wir konnten wie vereinbahrt püntklich um 19:30 starten. Unser Team, bestehend aus 10 Spieler/innen der 1. und 2. Mannschaft konnte 5 der 6 Tete´s gewinnen und der Spielklassenunterschied schien sich zu bestätigen. Da es pro gewonnenes Tete 2 Punkte gibt stand es 10 : 2 für uns. Doch wie es in Pokalrunden nun mal so ist, wurde es dann spannend. von den 3 Doubletten wurde nur 1 gewonnen und 2 gingen verloren. Da es pro gewonnenes Doublette 3 Punkte gibt, stand es jetzt 13 : 8. Die Entscheidung musste also in den beiden Tribletten fallenfür die es 5 Punkte gibt. Eins musste also auf jeden Fall gewonnen werden. Daher wurde die geplante Aufstellung kurzfirstig geändert. Frank, Michael und Basir spielten im Triplette 1 und Andi, Moni und Marcel im Triplette 2.

Triplette 1 gewann deutlich und unangefochten mit 13 : 1 wodurch der Einzug ins Viertelfinale gesichert war. Triplette 2 hatte das stärkere Bensheimer Team als Gegner und musste sich 10 : 13 geschlagen geben, so das es am Ende (23:30 Uhr) 18 : 13 für uns stand.

Alles in Allem war es nicht nur ein Erfolgreicher Tag, sondern auch ein schöner harmonischer Abend mit einem sympatischen und sportlich fairen Bensheimer Team, dem wir für die ausstehenden Liga-Spiele alles gute wünschen.

Am 14.8.2022 erfolgt die Auslosung der Viertelfinalbegegnungen. Dann geht es weiter und wir freuen uns schon jetzt auf neue Gegner und spannende Spiele.